Menü
Aktuelles

08.04.2020 | 11:20 Uhr | Julia Basic

Coronavirus: Auch an den Ostertagen gelten Kontaktbeschränkungen

Ausritte, Pferdetransporte und Stallwechsel nur aus wichtigen Gründen

Warendorf (fn-press). Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) rät von Osterausflügen zu Pferd ab. Die aktuellen Kontaktbeschränkungen des Bundes und der Länder bleiben mindestens bis zum 19. April bestehen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Bundeskanzlerin Angela Merkel appellierte an die Bürgerinnen und Bürger, diese Regeln auch über die Ostertage einzuhalten, denn eine Pandemie orientiere sich nicht an solchen Feiertagen. Nach Einschätzung der FN sollten Ausritte, Stallwechsel und Pferdetransporte deshalb auch weiterhin nur im Rahmen der Notversorgung und -bewegung stattfinden – so schwer es bei dem aktuell frühlingshaften Wetter auch fällt.

Der anhaltende Sonnenschein, die warmen Temperaturen und die freie Zeit an den Feiertagen verlocken zu ausgedehnten Osterausflügen oder Besuchen bei Verwandten, um der Enge der eigenen Wohnung zu entkommen und ein wenig Abwechslung zu bekommen. Doch die Eindämmung der Coronavirus-Pandemie hat weltweit weiterhin höchste Priorität, denn die Zahl der Infizierten steigt noch immer. Auch für den Pferdesport gelten die bekannten harten Einschränkungen: Aufenthalte im Stall dürfen nicht der Freizeitbeschäftigung dienen, sondern allein der Sicherstellung des Tierwohls.

Viele Pferdesportler würden die Ostertage gerne nutzen, um viel Zeit bei ihren Pferden zu verbringen, auszureiten oder mit der Kutsche rauszufahren. Dies darf jedoch – sofern im jeweiligen Bundesland keine spezifischere Regel gilt – weiterhin nur im Rahmen der Notbewegung stattfinden. Außerdem müssen dabei immer die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden. Wenn Ausritte oder -fahrten zu Zwecken der Notbewegung stattfinden müssen, dann rät die FN aus Sicherheitsgründen davon ab, diese allein zu unternehmen.

Aus Sicht der FN gilt weiterhin, sofern es keine anderen regionalen Vorschriften gibt, dass Pferde zwar auch in der aktuellen Situation transportiert werden können – jedoch ebenfalls nur dann, wenn der Transport unbedingt notwendig ist. Dies kann etwa aus gesundheitlichen Gründen der Fall sein oder um die Notbewegung an einem anderen Ort als dem heimischen Stall sicherzustellen. Gleiches gilt für Stallwechsel. Wenn ein Transport oder Stallwechsel unbedingt notwendig ist, muss dies im Vorfeld mit dem Betreiber/Besitzer der Anlage am Zielort abgestimmt werden. Beim Passieren der Bundesgrenzen ist derzeit außerdem mit erheblichen Schwierigkeiten zu rechnen. jbc

FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach sagt zum Thema Ausreiten und Pferdetransporte in Zeiten von Corona folgendes: www.youtube.com/watch?v=NqWH4xsvNvw (Link zur Video-Botschaft auf Youtube)

Aktuelles

Abgesagte Veranstaltungen in Hessen
(Stand: 08.04.2020 - 14.00 Uhr)


13. April 2020 Modautal
09./13. April 2020 Darmstadt-Kranichstein

19. April 2020 Roßdorf
18./19. April 2020 Landenhausen
17./19. April 2020 Lampertheim
17./19. April 2020 Lahnau-Waldgirmes
19. April 2020 Erbach

24. April 2020 Fortbildung "Bodenarbeit" in Alsfeld
25./26. April 2020 Dieburg
25./26. April 2020 Antrifttal
25./26. April 2020 WBO-Turnier und Pferdefestival Waldkappel
26. April 2020 Sulzbach
25./26. April 2020 Homberg/Efze
25./26. April 2020 Gravenbruch
25./26. April 2020 Obertiefenbach
24./26, April 2020 Stephanshausen
24./26. April 2020 Vöhl
26. April 2020 Usingen
25./26. April 2020 Grünberg (Voltigieren)

01. Mai 2020 Babenhausen
02./03. Mai 2020 Antrifttal
01./03. Mai 2020 Dreieich-Offenthal
02./03. Mai 2020 Obertiefenbach
02./03. Mai 2020 Niederweidbach
30.04./03.05.2020 Wiesbaden-Erbenheim
01. Mai 2020 Vöhl
02./03. Mai 2020 Fürstenwald
01. Mai 2020 Eschwege
01. Mai 2020 Neu-Anspach Late Entry
02./03. Mai 2020 Neu Anspach Jugendturnier
01./03. Mai 2020 Riedrode
01./02. Mai 2020 Ronneburg
01.-03. Mai 2020 Griesheim
02./03. Mai 2020 Hungen (Voltigieren)


08./10. Mai 2020 Wiesbaden-Erbenheim
08./10. Mai 2020 Fürstenwald
07./10. Mai 2020 Schwanheim
09./10. Mai 2020 Drommershausen
09./10. Mai 2020 Wallrabenstein
09./10. Mai 2020 Wanfried
09./10. Mai 2020 Allendorf/Eder (Voltigieren)

16./17. Mai 2020 Bad Soden Salmünster
15./17. Mai 2020 Hofheim
16./17. Mai 2020 Schwalbach
16./17. Mai 2020 Bad Nauheim
16./17. Mai 2020 Idstein (Voltigieren)

23./24. Mai 2020 Schönbach
21./24. Mai 2020 Egelsbach
21. Mai 2020 Immenhausen
23./24. Mai 2020 Momberg

29.05./01.06.2020 Pfingstturnier Wiesbaden
30./31. Mai 2020 Selters-Münster
31.05./01.06.2020 Waldeck
31.05./01.06.2020 Gundernhausen

06. Juni 2020 Fortbildung "Kommunikation in herausfordernden Situationen" in Fürstenwald
06./07.06.2020 Kelkheim

11./14. Juni 2020 Lorsch
13./14. Juni 2020 Wanfried
13./14. Juni 2020 Butzbach (Voltigieren)

19./21. Juni 2020 Wiesbaden-Biebrich
20. Juni 2020 Roßdorf (Voltigieren)
20./21. Juni 2020 Hanau-Klein-Auheim

04./05. Juli 2020 Ebsdorf


10./12. Juli 2020 Spangenberg

31.07./01.08.2020 Neu-Anspach

19./20. September 2020 Altenstadt (Haflingerturnier)
19./20. September 2020 Liederbach

Aktuelles

Achtung – Neuer Termin !!!

TORIS/Neon-Schulung für Meldestellenmitarbeiter von Dressur- und Springturnieren (Einsteigerkurs) am 16. Mai 2020 (der Termin 18. April 2020 entfällt),
Maxi-Autohof Mücke, BAB 5, Ausfahrt 6, Gottesrain 2, 35325 Mücke.

Es handelt sich hierbei um ein eintägiges Seminar (9.00 Uhr – ca. 17.00 Uhr), das von Anja Weiß  geleitet wird. Jeder Teilnehmer sollte einen eigenen PC/Laptop (kein Macbook) mitbringen. Anmeldungen bitte bis zum 04. Mai 2020 an Anja Weiß, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  . Die Teilnehmergebühr beträgt € 60,-- incl. Mittagessen und Tagungsgetränken. Die Gebühr ist mit der verbindlichen Anmeldung per formloser Einzugsermächtigung zu entrichten; Anmeldungen werden erst nach Bezahlung der Gebühr bestätigt. Bei Nichtteilnahme bzw. Abmeldung nach dem 04.05.2020 wird die Teilnehmergebühr nicht erstattet.

Aktuelles

Corona: Finanzielle Soforthilfe für Pferdebetriebe

Sicherlich sind Sie schon darüber informiert, dass
auch Pferdebetrieben die Möglichkeit offen steht, Unterstützung aus dem Programm Soforthilfe für Selbstständige, Freiberufler und kleine Betriebe zu beantragen. Voraussetzung ist eine existenzbedrohende wirtschaftliche Lage und massive Liquiditätsengpässe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie ergeben.

Alle weiteren Informationen über das Antragsverfahren bitten wir der Homepage des Hessischen Wirtschaftsministeriums zu entnehmen: https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/corona-info/soforthilfe-fuer-selbststaendige-freiberufler-und-kleine-betriebe. Die Antragstellung ist ab sofort beim Regierungspräsidium Kassel, https://rp-kassel.hessen.de/ möglich.

Aktuelles

Auslegungshinweise zur 4 Corona-Verordnung vom 25.03.2020

Aktuelles

Corona: Regierungspräsidium Gießen lässt das Bewegen von Pferden in Reithallen und auf Reitplätzen wieder zu

Im Bereich des Regierungsbezirks Gießen mit seinen Landkreisen Marburg-Biedenkopf, Limburg-Weilburg, Gießen, Lahn-Dill und Vogelberg war in der letzten Woche verfügt worden, dass das nach dem Tierschutzgesetz erforderliche Bewegen der Pferde nicht in Reithallen und nicht auf Reitplätzen erfolgen darf. Das Bewegen der Pferde sollte im Wald, in der Feldgemarkung oder im öffentlichen Raum erfolgen. Dieses hatte insbesondere im Raum Marburg-Biedenkopf eine Welle der Empörung ausgelöst.

In einer  Ergänzung zu den Auslegungshinweisen zur 4. Corona-Verordnung hat das Regierungspräsidium dieses Verbot jetzt wieder aufgehoben, so dass das Bewegen der Pferde unter Beachtung der FN-Vorgaben wieder in Reithallen und auf Reitplätzen stattfinden kann.

Robert Kuypers
Geschäftsführer PSVH
Dillenburg, 31.03.2020

Aktuell

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.