Menü

Bundeswettkampf der Vielseitigkeitsreiter 18.-21.08.2022 in Hambach/Ufr

Über eine Nominierung für das hessische Team bei der „Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Vielseitigkeit“ konnten sich in alphabetischer Reihenfolge folgende Paare freuen: Johanna Hüttich (Gracia B), Pauline Petruschke (Columbo Obrocky), Isabella von Roeder (Fast Freddy) und Ida Marie Schmitz (Tango). Ausgeritten wurde dieser Bundeswettkampf in einer internationalen CCI2*-Lang Prüfung. Vor Ort wurde das Team von Mannschaftsführer Bernd Petruschke betreut und präsentiert.

Bereits in der kurzen Vorbereitungsphase und auch bei der Ankunft am Donnerstag zeigte sich das Motto des Wochenendes: Alles fürs Team!

Gemeinsam wurde beim Abladen angepackt, das Turniergelände erkundet und den Pferden das Dressurviereck näher gebracht.

Der Freitag stand nach der ersten Verfassung - all accepted- ganz im Zeichen der Dressur. Als erste Reiterin des Tages startete Johanna Hüttich auf einem frisch präparierten Viereck und legte mit 68,65 % (-31,4) eine solide Grundlage für das Team. Es folgten Isabella v. Roeder mit 60,45 % (-39,6), Ida Schmitz 62,73 % (-37,3) und Pauline Petruschke 63,33 % (-36,7).

Nach dieser „Ouvertüre“ (Zitat von B. Petruschke) am Freitag ging es am Samstag in das Herzstück der Veranstaltung, das Gelände. Es galt eine durch ihre Topographie konditionell anspruchsvolle, aber sehr faire Strecke von 3.640 m mit 23 Hindernissen und 30 Sprüngen zu bewältigen.

In weiterhin bestehender Teamreihenfolge startete J. Hüttich als Pathfinder für das hessische Team mit dem Ziel in den Kurs, diese Runde möglichst sicher nach Hause zu reiten. Dies gelang ihr mit einer hindernisfehlerfreien Runde und 11 Sekunden über der Bestzeit von 7 Minuten.

I. v. Roeder startete daraufhin ihre Runde frisch und souverän, sodass sie schnell die ersten vier Minutenpunkte passierte und die vermeintlichen Klippen des Kurses sicher bewältigte. Fast Freddy war trotz der bereits gelaufenen Strecke noch weiterhin voller Energie, sodass er seine Reiterin bei Freudensprüngen auf dem Stoppelacker zwischen Sprung 15 und 16a etwas übermütig auf freiem Feld verlor. Damit war die so stark begonnene Geländerunde leider vorzeitig beendet, aber Isabella ist wohl auf.

Als jüngste Teilnehmerin der Mannschaft startete anschließend I. Schmitz mit ihrem erst 7j. Tango in die Strecke. Die beiden zeigten was in ihnen steckt: zu bewundern war ein harmonischer Ritt mit toller Galoppade. Dann zeigte sich die vielleicht noch fehlende Routine in den beiden dreifachen Kombinationen, diese musste sich Tango jeweils an einem Element noch einmal genauer anschauen, war dann aber immer wieder sicher an den Hilfen seiner Reiterin und die beiden brachten ihr nun dringend für das Team benötige Ergebnis mit einiger Zeitüberschreitung ins Ziel.

Abschliessend war es an P. Petruschke als Schlussreiterin das Teamergebnis zu sichern. Dies gelang ihr und ihrem „weißen Blitz“ Columbo unter tatkräftiger Unterstützung der an der Strecke verteilten Teammitglieder mit Bravour. Sie behielt die Nerven und ritt eine sichere, wenn auch nicht ganz schnelle Runde über den Kurs in Hambach.

Nach einem bunten Länderabend mit fränkischen Spezialitäten und kleinen Spielen fand am Sonntag die zweite Verfassungsprüfung und das abschließende Springen statt. Hier wurde in umgekehrter Reihenfolge zum Ergebnis gestartet und das Gesamtklassement noch einmal deutlich durchmischt. Den hessischen Teamreiterinnen gelangen gute Runden mit jeweils maximal einem Springfehler.

Somit durfte sich das jüngste Team der Veranstaltung im Endergebnis über einen 6. Platz in der Meisterschaftswertung freuen und zusätzlich J. Hüttich mit ihrer Stute Gracia B eine Schleife in der Einzelwertung (13/60) der CCI2*-L Prüfung mit nach Hause nehmen.

Von dem Wochenende bleibt das gute Gefühl, dass Reiten ein unglaublich toller Mannschaftssport sein kann. Wir bedanken uns bei den Pferdefreunden Lindenhof Hambach e.V. für diese herausragende Veranstaltung und gratulieren dem LV Westfalen zum Gewinn der Wanderstandarte.

BWK 2022 (1)

BWK 2022 (2)

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.